Trick Or Treat – Vegan Halloween Macaroons

Categories:Fashion, Food
Tags:, ,
rina

My Halloween Kitchen


gold


One year ago, I decided to become a vegan. Although a lot of things changed for me, I never regretted my decision. Moreover, I have to admit that I didn’t even have any serious trouble craving for non-vegan food so far. There is a vast range of alternative products on the market today, and there are many more to come. I’m always jumping for joy when I find a new vegan product in the supermarket (which must be a funny scene for the other costumers). I also like to experiment with different things in order to find proper replacements for animal products in my diet.

When it comes to baking, things change a lot when you are a vegan. Butter, eggs and milk are listed in almost every recipe. But I learned to substitute the animal products with other ingredients like bananas or soymeal. It’s that easy! You will even find chickpeas on my shopping list, before I start baking.

I never tried baking Macaroons, although I’m a big fan of the traditional French delicacy. I even bought a macaroon baking mat some months ago, which then got dusty in my kitchen closet. But, since Halloween is around the corner and I want to bake a special treat.

I found a great vegan macaroon recipe by Morsels and Moonshine, where every step is explained very well. So, let’s do this!

_DSF9025

Let’s start with the dough for the Macaroon Shells:

Ingredients

This is what you need for the dough:

  • 1 cup almond flour
  • ¾ cup liquid from chickpeas – You can save the chickpeas for another use.
  • ½ cup powdered sugar
  • ½ cup sugar
  • 1 tsp. of your favorite flavor – I excluded this ingredient, because I wanted to get a pure taste
  • Food coloring – Since I wanted to create a Halloween candy, I wanted the shells to be orange like little pumpkins.

How to do it:

  1. Combine the almond flour and the powdered sugar in a food processor and pulse for one or two minutes. Pulsing is important, because otherwise, the mixture will get too clumpy when the food processor gets too hot. Once the ingredients are well combined, pass the mixture through a sieve (throw away the larger chunks) and set it aside in a bowl.Sifting Almond meal and Powdered Sugar Almond meal and Powdered Sugar

2. Bring the chickpea liquid to a boil. Then, reduce the heat and let it reduce to about 1/3 cup. This will take about 10 minutes. Be prepared that the liquid will smell a little strange (some say that it smells like cat food, haha), but in the end, you won’t even notice that there are chickpeas in the Macaroons.

duo1


3. When the liquid is reduced, transfer it to a bowl and whisk it for two minutes (I used a hand blender on medium-high level). The liquid should get white and foamy.

4. Add the sugar and whisk again for 5 minutes on high level.

duo3

5. Now you can add any flavor and/or the food color. I had to add three packaged of four grams to get a nice orange color. Whisk again for one minute.

6. Carefully fold in the mixture of almond meal and powdered sugar. Do this in three steps: Put one third of the mixture in and fold it, repeat with the remaining two thirds.

_DSF9159

Adding Mixture to Chickpea Water and Sugar


7. Now, it is time to form the shells. I used an icing bag with a straight cut cap. I ended up with 48 small shells on my (greased) Macaroon Baking Mat. I had some dough left over, so I placed some larger ‘blobs’ on an additional baking sheet. Make sure to leave some space between them, since the dough will spread. To release the bubbles from the dough, smack the baking tray on the counter three times.

duo2

8. Let the shells rest for one hour, so they can dry out a little. In the meantime, you can prepare the cream for the filling.

9. Preheat the oven to 205 °F and bake the shells for about 20 minutes.

10. Turn the oven off but let the shells sit there for another 15 minutes.

11.Open the oven door and let the shells cool for another 15 minutes (I know, it’s a waiting game, but it will be worth it).


Now, you can remove the shells from the oven and once cooled, spread the cream on them.

Ingredients

This is what you need for the cream filling:

  • 2 T. organic shortening – I used vegetable margarine and I suggest that you melt it before mixing
  • 1 tsp. vanilla
  • 1/3 cup unsweetened cocoa powder
  • 2 cups powdered sugar
  • almond milk, as needed

How to do it:

  1. Mix the first four ingredients using a spatula. Then, add the almond milk, one tablespoon at a time, until the cream reaches a fudgy consistence. I used about five tablespoons.All ingredients (without milk) Mixing the creme after adding Almond Milk _DSF9269

2. Fill the cream into an icing bag and spread it generously on one half of the shells. Carefully squeeze the other half on top to create a ‘sandwich’. This works particularly well when you rotate the shells gently while squeezing.

_DSF9279 _DSF9296

And voilà – A fluffy, sugary Halloween treat, which is sooo tasty and above all vegan!

_DSF9400 _DSF9387

A few words on my baking outfit: The girls from Pretty Attitude sent me their Cream Skull Dress which is perfect for a Bohemian Halloween Night. You have to look twice to notice the elegant spider web lace pattern. I never had a clothing item with bell sleeves and I really liked to play around with these. They give the dress an unique look and a touch of vintage romance. My highlight is the skull cutout on the back. This is the kind of subtle horror I like.

duo4 _DSF9373

Happy Halloween!

♥ Love, Rina ♥

(Photos by Julian Clemens)

Meine Halloween Backstube


gold

Vor einem Jahr habe ich mich dazu entschlossen, vegan zu leben. Ich war bereits einige Jahre lang Vegetarierin und wusste, dass meine Entscheidung, auf sämtliche tierische Produkte zu verzichten, nur eine Frage der Zeit sein würde. Obwohl sich viel für mich änderte, hatte ich bei meiner Umstellung keine Probleme. Ich vermisse eigentlich nichts auf meinem Teller, und falls doch, greife ich zu einem alternativen, veganen Lebensmittel aus dem Supermarkt, oder ich experimentiere selbst, um einen geeigneten Ersatz zu finden. Ich finde das vegane Leben sehr spannend, denn es gibt immer etwas Neues zu entdecken.

Beim Backen musste ich mich ein wenig umstellen, schließlich findet man in vielen herkömmlichen Rezepten tierische Zutaten wie Butter, Milch und Eier. Ich fand jedoch schnell heraus, wie man diese Lebensmittel einfach ersetzen kann, zum Beispiel durch Bananen, Sojamehl oder sogar durch Kichererbsen.

Obwohl ich mir vor einigen Monaten voller Enthusiasmus eine Macaron-Backmatte gekauft hatte, verstaubte diese seitdem in meinem Küchenschrank. Das kann ich natürlich nicht hinnehmen, und da bald Halloween ist, habe ich mir überlegt, eine schaurige Macaron-Süßigkeit zu kreieren.

_DSF9025

Ich habe ein tolles veganes Macaron-Rezept auf dem Blog von Morsels and Moonshine gefunden, welches jeden einzelnen Schritt genau erklärt.

Beginnen wir mit dem Teig für den Macaron-Mantel:

Ingredients

Wir brauchen:

  • 96 Gramm (1 cup) Mandelmehl
  • 180 ml (3/4 cup) Kichererbsen-Wasser – das entspricht der Flüssigkeit von anderthalb Gläsern Kichererbsen von Alnatura[1]. Die Kichererbsen kannst du anderweitig nutzen, z.B. im Curry, also nicht wegwerfen. Ich gestehe, ich bin Kichererbsen-Fan 🙂
  • 62,5 Gramm (1/2 cup) Puderzucker
  • 100 Gramm (1/2 cup) Zucker
  • 1 Teelöffel deines Lieblings-Aromas – Ich habe es weggelassen, da ich den puren Geschmack erhalten wollte und testen wollte, ob die Macarons tatsächlich nicht mehr nach Kichererbsen schmecken.
  • Lebensmittelfarbe – für meine Halloween-Süßigkeit hab ich orange genommen, so sehen die Macarons wie kleine Kürbisse aus

So wird’s gemacht:

  1. Mische das Mandelmehl und den Puderzucker für 1-2 Minuten in einem Standmixer. Dabei ist wichtig, die Pulse-Funktion zu nutzen, da der Mixer sonst zu heiß und die Masse zu klumpig werden kann.

Sifting Almond meal and Powdered Sugar Almond meal and Powdered Sugar


2. Bring das Kichererbsen-Wasser zum Kochen, reduziere die Hitze und lass die Flüssigkeit etwa 10 Minuten lang reduzieren. Laut Original-Rezept sollte die Flüssigkeit dann ca. 80 ml (1/3 cup) betragen. Ich habe allerdings nicht nachgemessen, sondern einfach auf die Zeit geachtet.

duo1


3. Schütte das Wasser in eine Rührschüssel und quirle für 2 Minuten. Ich habe das mit dem Handmixer auf Stufe 5 (mittlere-hohe Stufe) gemacht. Die Flüssigkeit sollte dabei weiß und schaumig werden.

4. Füge den Zucker hinzu und mixe auf höchster Stufe für 5 Minuten.

duo3

5. Nun kannst du Aroma und/oder Lebensmittelfarbe hinzugeben. Ich habe drei Pulver-Päckchen  mit je 4 Gramm benutzt, um ein einigermaßen sattes Orange zu bekommen. Mixe nochmal für eine Minute.

6. Nun kommt die Mischung aus Mandelmehl und Puderzucker hinzu. Diese muss vorsichtig untergehoben werden, am besten in mehreren kleinen Portionen.

_DSF9159 Adding Mixture to Chickpea Water and Sugar

7. Jetzt kommt der Teig auf die Matte. Dazu hab ich einen Spritzbeutel mit gerade geschnittener Kappe benutzt. Auf meine (vorher eingefettete) Macaron-Matte passten 48 Mäntel. Ich hatte noch viel Teig übrig, mit dem ich noch ein zweites Backpapier füllen konnte. Dabei sollte zwischen den Teig-Klecksen genug Platz sein, denn sie breiten sich auf dem Papier leichter aus. Um Luftbläschen zu vermeiden, kannst du das Backblech ein paar Mal vorsichtig auf die Theke fallen lassen.

duo2

8. Lass den Teig für etwa eine Stunde lufttrocknen, während du die Creme-Füllung vorbereitest.

9. Heize den Ofen auf ca. 100 °C (205 °F) vor uns backe den Teig für etwa 20 Minuten.

10. Schalte den Ofen aus und lass den Teig noch einmal 15 Minuten bei geschlossener Ofentür ruhen.

11. Öffne die Ofentür und lass den Teig 15 Minuten lang abkühlen. Ich weiß, es ist viel Warterei, aber es lohnt sich!


Jetzt kannst du die Macaron-Mäntel aus dem Ofen nehmen und die Creme-Füllung darauf verteilen, sobald sie ganz abgekühlt sind.

Ingredients

Wir brauchen:

  • 2 Esslöffel Backfett – Ich habe Alsan genommen, am besten vorher schmelzen!
  • 1 Teelöffel Vanille-Aroma
  • 40 Gramm (1/3 cup) ungesüßtes Kakaopulver
  • 250 (2 cups) Gramm Puderzucker
  • etwas Mandelmilch

So wird’s gemacht:

  1. Vermische die ersten vier Zutaten mit einem Teigschaber. Füge danach (Esslöffel für Esslöffel) die Mandelmilch hinzu, bis die Creme die gewünschte Konsistenz erreicht. Bei mir waren es fünf Esslöffel.

All ingredients (without milk) Mixing the creme after adding Almond Milk _DSF9269

2. Fülle die Creme in einen Spritzbeutel und verteile sie großzügig auf der Hälfte der Teigmäntel. Nimm die andere Hälfte und drücke beide zusammen, sodass ein ‚Sandwich‘ entsteht. Das geht am besten, wenn du die Mäntel beim Zusammendrücken leicht drehst.

_DSF9279 _DSF9296

Es ist geschafft! Heraus kommt eine fluffige Halloween-Süßigkeit, die nicht nur super lecker, sondern auch vegan ist.

_DSF9400 _DSF9387


Zum Abschluss ein paar Worte zu meinem außergewöhnlichen Back-Outfit: Die Mädels von Pretty Attitude haben mir ihr tolles Cream Skull Kleid zur Verfügung gestellt. Das Kleid ist wie geschaffen für alle Halloween-Liebhaber, die den subtilen Grusel mögen. Denn hier muss man zweimal hinschauen, um zu erkennen, dass es sich bei dem Stoff um ein filigranes Spinnennetz-Muster handelt. Ein weiterer Eyecatcher sind die ausgefallenen Glocken-Ärmel. Die sind bei der Hausarbeit zwar ein bisschen hinderlich, aber sie sehen einfach klasse aus und hauchen dem Kleid einen romantischen Vintage-Look ein. Mein Highlight ist jedoch der ausgeschnittene Totenschädel auf der Rückseite. Der bringt noch einmal einen Wow-Effekt mit sich, wenn man den Raum verlässt. Ich werde dieses Kleid auf jeden Fall in der Halloween-Nacht tragen und auch sonst, wenn ich in Grusel-Stimmung bin.

duo4 _DSF9373

Happy Halloween!

♥ In Liebe, Rina ♥

(Fotos von Julian Clemes)

[1] Es gibt eine Liste von Kochtrotz, die verschiedene Sorten von Kichererbsen-Wasser und dessen Tauglichkeit, schaumig zu werden, aufführt.

||||| 33 I Like It! |||||

Leave a Reply

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url