Carnival in Germany

Categories:Food
Tags:,
rina

Helau & Alaaf



Titelbild


You can imagine that I love to dress up. I like to play different roles in the theatre or for a fancy photo shoot. Another great opportunity to put on a costume is Carnival. When I was a kid, I longed for this season of the year with its colorful parades, loud music and crazy people. After a while, I got lazy and I avoided going to any Carnival celebration. But this year, I went out again with my family and I had the best time. Besides the music and the booze (of course), the food plays an important role at Carnival.

I figured that I should share a recipe of a typical German Carnival treat. These pastries are called ‘Berliner’ and you can imagine them as huge pancakes. They are made of a sweet yeast dough and they are usually filled with jam.

Unfortunately, the recipe for the Berliner is full of animal products, which I don’t eat. So, I tried my own vegan version. I have to admit that the vegan Berliner didn’t turn out exactly like the ones you buy, but still, they were delicious and I felt the Carnival spirit in my kitchen as I baked them.

_DSF0969

This is what you need:

  • 2 cups and 1 T of flour (equivalent to 250 g – I used wheat flour)
  • About 2/3 cup of soy milk (equivalent to 150 ml – I used milk with a vanilla flavor, so the dough gets sweeter)
  • 1 teaspoon of yeast (equivalent to 4 g – I used dry yeast)
  • 2 T soy flour (egg replacement)
  • 1/8 cup of sugar
  • 1/8 cup of plant based butter (I used Alsan)
  • Jam for the filling and powdered sugar for sprinkling

How you do it:

  • Warm the soy milk, butter and sugar in a sauce pan
  • Combine the flours and the yeast

dough1

  • Pour in the milk-mixture
  • Knead the dough (this is done best if you use your hands ^^)

dough2

  • Leave the dough covered in a warm place for one hour
  • Roll out the dough and form big (or little) balls with your Hands

_DSF0995

_DSF1002

_DSF1001

  • leave them on the baking sheet for another 10 minutes
  • Now you can either fry them in a deep fryer at 320 °F until they’re golden (this will take a few minutes) or you can bake them in the oven at 350°F for about 15 minutes

miniberliner

  • When the Berliner are ready, you can fill them with jam and sprinkle them with sugar. You see, the sweeter the better!

_DSF1010

I baked 15 Mini-Berliner in my oven, because I don’t have a deep fryer. They turned out pretty good and, more important, they were delicious. The dough got hard pretty quickly, because I let them sit in the oven for too long. That happens when you’re on the phone with your best friend as you’re baking Berliner 😉 Nevertheless, I could still eat them the next day.

ready

Now I can get dressed (this year, I’ve wanted to be kitty cat) and enjoy the Carnival season.

And you should do the same! Have fun!

IMG_20160206_200334

♥ Love, Rina ♥

Helau & Alaaf



Titelbild

Ihr könnt euch sicher vorstellen, dass ich es liebe, mich zu verkleiden, sei es, wenn ich Theater spiele oder für ein ausgefallenes Fotoshooting. Eine weitere Gelegenheit, in ein Kostüm zu schlüpfen, bietet der Karneval. Als Kind habe ich diese Zeit geliebt. Ich bin als Funken-Mariechen über die Bühnen gehüpft und habe keinen Umzug verpasst. Als ich älter wurde, hat mich der Karneval wenig interessiert. Ich versuchte regelrecht, die typischen Veranstaltungen zu meiden. Doch dieses Jahr hat mich meine Familie überredet, mit auszugehen und was soll ich sagen? Ich hatte eine tolle Zeit!

Neben der lauten Musik und dem bunten Treiben ist eine Sache typisch für den Karneval – das Essen. Daher habe ich mich entschlossen, wieder ein Rezept auszuprobieren, und zwar den Klassiker: Berliner. Als ich nach einem Rezept suchte, musste ich feststellen, dass in den süßen Hefeteig jede Menge tierische Inhaltsstoffe kommen. Da ich auf tierische Produkte verzichten möchte, habe ich einfach meine eigene vegane Version ausprobiert.

Vorneweg muss ich zugeben, dass meine Variante nicht ganz dem gekauften Berliner entsprach. Dennoch waren die veganen Mini-Berliner super lecker und brachten eine Portion Karneval-Stimmung in meiner Küche.

_DSF0969

Die Zutaten:

  • 250 g Mehl (ich habe Weizenmehl genommen)
  • 150 ml Sojamilch (ich habe eine mit Vanillegeschmack genommen, so wird der Teig noch süßer)
  • ½ Päckchen Trockenhefe (ca. 4 g) – ich weiß, auf dem Bild ist fälschlicherweise Backpulver abgebildet, ich habe das falsche Päckchen gegriffen ^^)
  • 2 Esslöffel Sojamehl (als Ei-Ersatz)
  • 30 g Zucker
  • 30g Pflanzenbutter (ich habe Alsan genommen)
  • Marmelade (oder was immer ihr mögt) für die Füllung
  • Puderzucker zum Bestreuen

So wird’s gemacht:

  • Die Sojamilch mit dem Zucker und der Pflanzenbutter in einem Topf erwärmen
  • Die Mehle und die Hefe in einer Schüssel mischen

dough1

  • Die Milch-Mischung zu den trockenen Zutaten geben
  • Den Teig mit den Händen kneten und für eine Stunde an zugedeckt an einem warmen Ort stehen lassen

dough2

  • Den Teig ausrollen und die Berliner formen, nochmal für 10 Minuten ruhen lassen

_DSF0995

_DSF1002

_DSF1001

  • Jetzt könnt ihr die Berliner entweder frittieren, bis sie goldbraun sind oder sie bei 180°C für 15 Minuten in den Backofen schieben (mittlere Schiene)

miniberliner

  • Wenn die Berliner abgekühlt sind, könnt ihr sie füllen und mit Puderzucker bestreuen.

_DSF1010

Ich konnte aus dem Teig 15 Mini-Berliner formen. Ich habe mich für die Backofen-Variante entschieden, da ich keine Fritteuse habe. Ich hatte das Gefühl, dass die Berliner im Backofen nicht ganz so fluffig werden, aber sie waren dennoch köstlich und gut fürs Gewissen 😀

Der Teig wurde ziemlich schnell trocken, was vermutlich daran gelegen hat, dass die Berliner etwas zu lange im Ofen gelassen habe. Das kommt davon, wenn man während dem Backen mit der besten Freundin telefoniert 😉 Ich konnte die süßen Teilchen trotzdem noch am nächsten Tag genießen.

ready

Nun kann ich in mein Kostüm schlüpfen (dieses Jahr bin ich als Katze unterwegs) und die Karneval-Zeit genießen.

Genau das solltet ihr auch gut. Und lasst es euch schmecken!

IMG_20160206_200334

♥ In Liebe, Rina ♥


||||| 20 I Like It! |||||

Leave a Reply

Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Name*
Email*
Url